Donnerstag, 1. März 2012

Hurra!

Nach etlicher blogger-Tüftelei nun endlich ein neues Tagebuch. Für mich (wenn ich in 5 Jahren mal schauen will, wie die Näherei begann), für andere kann ich kaum Inpiration sein, die hole ich mir bei diesen tollen Näherinnen rechts! Mal schauen, wie es weiter geht...




Los gings mit Stoffkauf beim Möbelschweden, und dann für den Tisch ein Läufer umsäumt. Die erste Naht war noch recht schief, aber dann gings.

Deko vom Mama aus Olbis neustem Laden - danke!


So siehts derzeit auf dem Esstisch aus



Und nach grandioser Bild für Bild-Anleitung von hier habe ich heute dieses Utensilo gezaubert. Mein Stolz kennt keine Grenzen :-)





Folgende Schwierigkeiten müssen noch behoben werden:

- Zuschnitt: wenn der Stoff leicht schief von der Rolle geschnitten wurde, wie kriege ich dann den Zuschnitt gerade? hm, Schablone basteln? am Ende waren die 4 Teile nicht so haargenau identisch, wie sie sein sollten - üben

- Nähen: von geraden Nähten bin ich noch weit entfernt, aber das sieht man ja beim Wenden nicht; das Nähen von der Kante eines Stoffs gelingt mir noch nicht, muss den Stoff hinter der Nadel zu fassen bekommen und ziehen, vielleicht schafft das ja meine No-name-Maschine nicht, den Stoff nach hinten zu schieben... hm weiterüben!!

Sonst: Kommentar des Mannes: und was macht man jetzt damit?
Kommentar des Kindes: COOL! (danke!)

Kommentare:

  1. Erste Leserin, erster Kommentar. :-) Die Blogstatistik hat's verraten und ich freu mich sehr! Ich bin mir sicher, dass du von der Nadel so schnell nicht mehr wegkommen wirst und werde deinen Weg gespannt verfolgen. Für den gerade Zuschnitt empfehle ich Rollschneider, Schneidematte und ein ordentliches Lineal ....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke und willkommen dir! Ja das Nähen hat durchaus Suchtpotenzial habe ich heut bei der Entstehung von Utensilo Nr. 2 festgestellt, keine Zeit fürs Mittagessen ;-)die heutigen Nähte waren schon viel gerader..!

      Löschen
  2. Kann mich gerade noch nicht eintragen.
    Super - freu mich so, dass Du angefangen hast. Bin schon so gespannt. Wirst sehen, es geht mit der Zeit immer besser, nur nicht den Mut verlieren.
    Mach Dir eine Schablone für das Utensilo, hab ich mir auch gebastelt, einfach aus Pappe. Dann kannst Du es auch mit Kuli auf den Stoff bzw. Wachstuch übertragen (ist ja eh innen, sieht man nicht). Das geht einfacher. Näht man immer mal wieder!
    Für Schnittmuster von Sachen nehme ich einfaches Backpapier - billig und reicht voll aus.
    Schick Dir mal bei Gelegenheit ein paar Schnittmuster.
    LG alex

    AntwortenLöschen
  3. Gute Idee mit der Schablone, hatte ich auch überlegt, aber mein A4-Block war nur 30 cm lang, da hab ich nicht weiter gesucht. Werde bestimmt nicht den Mut verlieren, bin eher euphorisch, was man alles machen kann und mit jeder Naht "flutscht" es besser. Nach kurzem DVD-Kurs von einem Nähbuch aus der Biblo bin ich jetzt gut informiert über Säume, Stiche und Nahtzugaben.... wenn mir das jemand vor paar Jahren gesagt hätte...
    :-)
    LG

    AntwortenLöschen
  4. ...Glückwunsch!!! Ich habe schon meinen Wunschzettel erweitert, wenn ich sehe, was du schon drauf hast... von wegen nur umsäumen...

    LG Mama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej Mutsch auf deinem Lappi sind noch meine Einstellungen/Passwörter gespeichert als ich da war. Dein Kommentar hat meinen Namen wie du siehst.. Ansonsten: gerne, in der Utensiloherstellung bin ich Spitze, ich versuche noch eine kleinere Größe!

      Löschen
  5. genau das richtige Kuschelkörbchen für Moa oder doch eine Mütze für Lars? ;-)

    AntwortenLöschen