header

header

Sonntag, 13. April 2014

Nordisch by Frau Atze: Boote und Mütze Piet

Als bekennender Hamburger Liebe-Fan hatte ich mir ja vor kurzem einen Meter der Boote gekauft. Es gab sie noch in sattem Grün und dunklem Blau, gar nicht so einfach, sich zu entscheiden! Daraus habe ich nun zwei Sets genäht und bin einmal wieder sehr überzeugt von der guten Stoffqualität.

Den Anfang macht das Kleid für die kleine Maus in Gr. 98:



Für die große Schwester eine bewährte Lina, um 10 cm verlängert.

Und auf den Kopf noch eine Schiebermütze Piet von Hedi. Nach anfänglichem Knoten im Kopf gings dann doch ganz einfach und war schnell genäht. Größenmäßig passt sie sogar mir, mir Miniköpflein :-)



Schnitte, pattern: Kleid circus horse ottobre 4/13, Lina von Frau Liebstes in 128, Leggins Yara von czm
Stoffe: Stoffmarkt, roter Feincord für die Mütze von alles-für-selbermacher

Montag, 7. April 2014

kleine Dame in großen Schuhen...

Noch gar nicht gezeigt und schon so oft getragen: Basic Shirt und Röckchen aus übriggebliebenem Stoffrest. Und die Leggins sind auch genäht. Inzwischen sieht es im Kleiderschrank meiner Kinder und auch von mir erstaunlich bunt aus. Da macht Wäsche waschen, zusammenlegen und bügeln (nur die verknittertsten Sachen!!) echt Freude!








Tja und das macht die little lady am liebsten, Schuhtick lässt grüßen!!

Schnitte: Basic Raglan in Gr. 92, ottobre 4/13, Jerseyrock von lillesol und pelle, der übrigens in Nullkommanix genäht ist!
Stoffe: Sternenjersey von Stoff und Stil, Jersey Blomma von Lillestoff

Samstag, 5. April 2014

Hochzeitskleid

Meine Schwester heiratete und ich war nicht dabei, aber ein bisschen doch. In Gedanken sowieso! Australien ist eben doch für Urlaubstage und Budget too much, hach ja....

Es war eine schöne Strandhochzeit, barfuss, Sonnenschein, unkompliziert, schön und in GELB! Da der kleine 5-monatige Wonneproppen noch gar nichts anzuziehen hatte, haben wir ottobre-Zeitschriften gewälzt, auf der Suche nach DEM Kleid :-) Das war noch im Februar, als J. zu Besuch war und es biiiiitterkalt draußen war (für australische Verhältnisse!).

Die gelben doties waren passenderweise im Regal und herausgekommen ist ein Tunikakleid mit bauchschmeichlender Gummigarnkräuselung:


Und sogar ein Tragefoto gibts mit Braut und Kind in Gelb: heiß war es, könnt ihr es erahnen?!

Liebes Schwesterherz, noch einmal, alles Gute für euch!! Auch wenn du so weit weg bist, schön, dass ich dich hab!

Schnitt: Tunikakleid "autumn bouquet" ottobre 4/12
Stoffe: Jersey maxi dots Hamburger Liebe über Michas Stoffecke

Donnerstag, 3. April 2014

Basics brauche ich - RUMS #14/14

Nun habe ich endlich Frieden mit dem Schnittmuster geschlossen! Nachdem ich bereits zwei Teile so vermurkst habe, dass ich keine Lust zum auftrennen hatte, nun ein neuer Versuch. Und es hat geklappt! Auch wenn das Annähen des V-Bündchens eine echte Genauigkeitsarbeit ist, lohnt sich die Arbeit. Ich bin vom Ergebnis überzeugt und freue mich über ein neues Basicteil. Die alten im Schrank sind alle mit 3/4-Arm, so sind sie im Laufe der Zeit eingegangen....



So richtig 100-prozentig mittig sitzt das Bündchen nicht, aber das hättet ihr gar nicht gesehen oder?? Angenäht nicht nach der easy-peasy-Variante sondern schwieriger, aber auch nach Anleitung. Die habe ich dann im ebook zu MaSunje gefunden, das auch nen V-Ausschnitt hat.

Besonders gut gefällt mir die Armbündchenvariante á lá Frau Atze: nicht gerafft wie in der Anleitung beschrieben sondern einfach einen 8cm breiten Jerseystreifen gedehnt annähen, reicht völlig und sieht gut aus.

Schnitt: V-Raglan von Frau Liebstes
Stoff: Sternenjersey vom letzten Stoffmarkt

Und nun wie gewohnt am Donnerstag hinüber zu RUMS!

Samstag, 29. März 2014

Nähbloggertreffen im März - Rock-ig

Zum Märztreffen hatten wir uns thematisch auf Rock geeinigt. Nach einigem Hin und her (gleiches ebook für alle - doch nicht - jeder näht den Rock den er mag) wurde es ein sehr produktiver, harmonischer, verschwatzter, kreativer, lustiger und kulinarisch leckerer Abend. Ich habe es sehr genossen!

Erkenntnisse:
- der Versuch von amberlight, an einen Ballonrock ein Bündchen zu nähen und den Rock dann durch ein Guckloch zu wenden schlug fehl, wir fanden einfach die richtige Wendelösung nicht!! Räumliches Denken lässt grüßen....
- dagegen dachte sich Sophie vom Blog Kääräinen einfach mal nen Rock aus, schnippelte zu, nähte nen Reißverschluss ein und zog den Rock auch noch an!!! Mannometer! Da fehlt uns Nichtquerdenkern wohl ein Gen :-)
- einige Röcke konnte ich halbfertig bestaunen, so von Stoffverzückt und  Malou, sehr schick!!
- danke für dein Lob Aprikaner, ich fühl mich geehrt! Ja, auch mit einer einfachen Discounter-Nähmaschine kann man nähen!


Und so sah es überall aus an unserer langen Nähtafel. So richtig Platz hatten wir, Dank nochmal an Peggy, die alles organisierte!

Mit dabei waren: amberlight, Kääriäinen, Königinnenreichby AprikanerHimmelblau und Sommerbunt, Stoffverzückt,  Malou, Schau`n wir mal, Bundlandmama, Kuddelmuddel und Katharina ohne Blog.


So richtig viel geschafft habe ich nicht, als es schwierig und spät wurde, habe ich aufgegeben. Den Reißverschluss mache ich, wenn mein räumliches Denken gerade zur Höchstform aufläuft... 



Donnerstag, 27. März 2014

heute ganz schlicht - RUMS #13/14

Nachdem es bei mir am letzten RUMS recht bunt und fröhlich zuging, war mir beim neuen Kleidungsstück eher nach Schlichtheit. Noch bin ich unsicher, obs mir nicht ZU langweilig ist...
Wieder nach dem bewährten Schnitt autumn mood aus der Ottobre 5/13 in Tunikalänge.

Der Stoff ist ein dünner Jersey von Stoff und Stil, der wirklich angenehm zu tragen ist. Er ließ sich auch gut nähen! Also für alle Zweifler: Mut zum Jersey!




Und weil ich keine Stoffreste herumliegen lassen mag, die für meine Kinder zu wenig und für die Tonne zu viel sind, gab es noch eine Pumphose für die kleine und stetig wachsende Cousine in down under. Auch aus dem bewährten und viel genähten Schnitt ottobre 1/2011.

Und damit ab zu RUMS!

Donnerstag, 20. März 2014

Probegenäht für Leni pepunkt - Shirt Relax.me - RUMS #12/14

Vor zwei Wochen bereits hatte ich das Vergnügen, ein eBOOK zu testen, das noch in der Probephase war. Eine spannende Sache, reicht der angegebene Stoffverbrauch, wie ist die Anleitung, wie lang muss der Gummi sein... Das waren Fragen, die uns Yvonne von leni pepunkt stellte und uns losnähen ließ.

Das neue Teilchen konnte entweder in der Shirtvariante oder als Kleid genäht werden. Es wird nicht gesäumt, sondern mit einem Gummiband raffiniert geschlossen, sodass man keinen Bauch einziehen muss, wenn der Stoff mal wieder spannt! Toll!

Nr. 1 in gestreift


Nr. 2 mit fröhlichem Möwendesign





Welche gefällt euch besser?

Das eBOOK ist ausführlich erklärt und hier erhältlich. Die Größenangaben sind sehr wichtig vor Nähbeginn genau zu studieren. Ich habe es in Gr. S genäht, die ich normalerweise nicht trage. Der Schnitt fällt etwas reichlich aus, das ist auch so in der Anleitung vermerkt. Aber besser etwas reichlich als zu eng!

Stoffe: Streifencoupon vom Stoffmarkt, Biojersey Maritimdots von Lillestoff über Kleewald

Damit verlinke ich heute wieder zu RUMS!

Montag, 17. März 2014

beim handgemacht DaWanda Kreativmarkt in Dresden

Noch vor einem Jahr ließ mich die lange Warteschlange vor ebendiesem Kreativmarkt im alten Schlachthof umdrehen. In diesem Jahr zog der Veranstalter wohlweislich in die größere Lokalität, der Messe Dresden. Dort war der Markt dann an beiden Tagen des Wochenendes und gut besucht, als ich (ganz ungewohnt ohne Kinder) durch die Halle schlendern durfte.

Gekauft habe ich das hier, nach netten Gesprächen an den jeweiligen Ständen:
Bei Naturgartensamen verschiedene Samen für die zukünftige Bienenweide.
Am Stand von Aprikaner und clauchichi, den Dresdner Näherinnen Nachschub für Halt im Haar, irgendwie sind Haarspangen bei uns immer verschwunden...
Einen tollen Stempel bei Ferdini für zukünftige Überraschungen.


Diese Postkarten hatte Anja dabei, die verschiedene Stadtspiele verkaufte. Sie sind wie eine Schnitzeljagd (oder Geocache in oldfashion) angelegt, bei dem Fragen beantwortet werden und die eigene Stadt / das Stadtviertel besser kennengelernt werden kann. Eine tolle Geschenkidee!


Einen Lieblingsstoff habe ich mir bei Kronesser gegönnt. Schiffe!

DIE Entdeckung des Marktes war für mich der Stand des Modeateliers Graue Maus.  Die Designerin und Näherin aus Leipzig verkaufte tolle Kleidungsstücke, die schlicht aber genial aussahen. Nix Graue Maus! Eine schicke Hose sowie eine Jacke, die sogar wendbar ist, musste ich dann mitnehmen. So was das zwar nicht geplant, aber dafür habe ich ein gutes Gewissen, da lokal gekauft und sogar mein Mann staunte und fand den Preis für handgemacht viel zu niedrig. So langsam kennt er sich aus...!


Mittwoch, 12. März 2014

Probegenäht - Schnittmuster Sari

Es ist mir eine besondere Freude, euch ein Shirt vorzustellen, dass Sophie von den Dresdner Nähbloggern erfunden und kreativ umgesetzt hat. Sie hat eine Anleitung geschrieben und den Schnitt digitalisiert, wie man in der Fachsprache sagt. Dafür höchsten Respekt, das ist ein Buch mit 7 Siegeln für mich!

Außerdem sinds zwei Schnitte, einer für Jungs, und einer für Mädels. Seht selbst:


Jeden Tag wird nun eine der Näherinnen, die den Schnitt getestet haben, darüber berichten und Tragebilder zeigen. Das kann bei Sophie verfolgt werden.

Mit zwei Damen im Haus habe ich natürlich die Sarivariante genäht, hier in Gr.98.
Die Rundpasse mit der Knopfleiste wird verstärkt und kommt so ganz ohne Halsbündchen aus, die ja bei Kindershirts oft obligatorisch sind. Die Verstärkung macht es richtig schick, so dass das Shirt bei schlichten Stoffen fast Blusencharakter haben kann.
Der Seitenstreifen peppt das Ganze noch auf.



Ein HOCH auf die Glitzersterne und das schöne Shirt! Danke fürs Probenähen!

Das Shirt wird es für Jungs und Mädels in den Größen 80 bis 122 geben, mit Verlängerung nach unten ist sicher auch noch ein 128 drin!

Erhältlich dann über dawanda.

Stoffe: Jersey mit Sternen von Stoff und Stil, Einhörner über Michas Stoffecke

Dienstag, 11. März 2014

Hereinspaziert!

Wollt ihr mir heute mal in mein ganz eigenes Näh-, Gäste-, Wäsche-, Bügel- und Stoffaufbewahrungszimmer folgen? Dann los, ich habe extra NICHT aufgeräumt....

 

Sonnendurchfluteter Arbeitstisch, der für die Zuschneidearbeiten vom Schwiegervater maßangefertigt wurde. Ausblick auf die gegenüberliegende Weide, wo den ganzen Winter (naja kalendarisch) die Kühe draußen standen.

 Mein gut gefülltes Stoffregal, geordnet nach Stoffarten.




und in der Schublade lagern mittlerweile auch Stoffe....

Mein Mann ist übrigens total neidisch auf  mein "eigenes" Zimmer, da wir keinen Keller haben wird es nun langsam eng bei uns im Haus. Sein neues Hobby, die Imkerei verlangt auch nach Platz. Da werden wir wohl noch anbauen müssen ;-)

Wie aufgeräumt ists denn bei euch im Nähreich??