Samstag, 26. Mai 2012

Regenbogenbody

Während es hier im Blog ziemlich still war, war ich jedoch nicht untätig. Ein paar Tage ohne Internet mussten wir auch überstehen, das ist besonders für bloglesesüchtige wie mich schwer... inzwischen funktioniert die Technik wieder und ich kann berichten:

Bodies (Bodys?) in der aktuellen Größe sind grad nicht zahlreich vorhanden und so kam der derzeitige Regenbogenbodyschnitt von Schnabelina gerade richtig. Die Fleißig hat sogar ein Video zu allen drei Bodyschnitten auf ihrer Seite. Ich hab den Schnitt mit dem amerikanischen Ausschnitt gewählt, das Video hat mir einige Ahaerlebnisse beschert und ab jetzt wird das Bündchen nicht erst mit Nadeln gesteckt. Wenn mans dann das erste Mal so gemacht hat, fragt man sich, warum man sich die Mühe des Nadelsteckens bei den vorherigen Malen erst gemacht hat??!!





1 Kommentar:

  1. Ich mag den Schnitt auch sehr und man lernt eben nie aus. Es heißt im Deutschen übrigens Bodys, weil wir ja rein theoretisch nicht die englische Beugung bei den eingedeutschten Worten nicht mit übernehmen.
    Egal, süß sind sie geworden, die Bodys und ich freu mich schon darauf die nächsten zu nähen.

    Übrigens das Dalapferdwebband gibt es hier http://www.charlottas.de/Neuheiten/Neues-Zubehoer/Webband-Dala-Pferd-bunt.html
    Ist allerdings eben 4 cm breit und deshalb etwas kostspieliger.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen