Donnerstag, 5. April 2012

eigentlich ein Ostergeschenk


In schweißtreibender fast (Nacht)Arbeit ist dieses Shirt entstanden. Nicht ohne meinen Nahttrenner könnte man hinzufügen.... denn Ärmel 2 hab ich falsch angenäht und dann leider auch noch ein Bündchen.

Die lapidare Beschreibung "und nun das Bündchen an den Ärmel nähen" hat halt viele Annähmöglichkeiten - auch falsche :-(
Zum Verfestigen des Lerneffektes würde ich am liebsten noch ein Shirt produzieren, mal schauen.




hier hatte das Shirt noch gar keinen Saum unten, aber das große Töchterlein riss mir das Shirt förmlich aus der Hand und wollte es heute unbedingt anziehen!

Also morgens um 7 an die Nähmaschine gesetzt und nen Saum genäht... der Mann im Haus wundert sich nur!

Leider nicht die beste Bildqualität aber auf die Raffung bin ich besonders stolz! Ein Ergebnis von Fadenspannung, Verknotung von Endfäden und Ziehen am Unterfaden wie ich gelernt habe.



Die Bündchen erschienen mir im AbendNachtlicht ziemlich mini für einen Arm zum durchstecken, aber Töchterchen ist ja ne zarte und alles passt super. Hatte mehr gedehnt als laut Beschreibung.


Ich verabschiede mich in die österliche Bloggpause und wünsche euch schöne freie Tage!

Werde mich mit dem Verkleinern meines Picassaalbums beschäftigen müssen, denn der Speicherplatz ist voll sagt mein PC, hoffentlich wird das was...



Kommentare:

  1. Sie schick aus das Shirt hast Du das selbst entworfen, oder nach einem Schnitt?
    Naja, Bündchen falsch annähen habe ich auch schon geschafft - passiert bestimmt jedem.
    Frohe Ostern
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej Kerstin, naja im Entwerfen hab ichs noch nicht so... ist ein ebook-Schnitt namens "LINA" und bekam ich geschenkt.

      Gruß!

      Löschen