Mittwoch, 24. Oktober 2012

schicki - MMM3

Cat und Kascha haben gestern ordentlich Dampf abgelassen, Rente, Teilzeit, Kinderbetreuung, Sozialstaat?? Ich fand die Beiträge spannend und sehr interessant, zeigt es doch, dass es anderen Müttern noch besch...eidener geht. Ich hab zwar meinen sicheren Job, nur die Kinderbetreuung planen wir um unsere Dienste irgendwie herum, und dann darf auch nichts dazwischen kommen.

Deshalb tut das Nähen zur Zeit echt gut, während das kleine Kind schon den kompletten Tag bei der Tagesmama verbringt (wer hätte gedacht, dass die Eingewöhnung so schnell geht?) genieße ich ungestörtes Arbeiten am Stück.

Und warum ein neues Schnittmuster probieren wenn das alte doch so toll ist? Ein Shelly von farbenmix, so ähnlich hatte ich das Shirt schon einmal genäht, es wird inzwischen in down under getragen.

Die Raffung im Frontbereich ist diesmal nicht so gut gelungen, weil der helle Punktejersey nicht so dehnbar war, auch die Raffungen an den Schultern sind nicht symmetrisch, aber das sehe wohl nur ich... Beim Bund habe ich zum ersten Mal keinen Bündchenstoff gewählt, sondern nochmal den flauschig-fluffigen grauen, eine gute Entscheidung!

Ach und nochwas: seit ich nähe (März 2012) habe ich keinen Klamottenkauf für mich gemacht! Konnte ich früher dem Laden mit dem großen E.... nicht entgehen und musste etwas kaufen, brauche ich diese ganzen Berge nicht mehr, weniger ist mehr und noch dazu selbstgemacht.



-grauer Stoff Geschenk aus Australien, Kragenjersey Mitbringsel aus Schweden und die weißen Bündchen von Michas

Das gute Stück kommt nun als Beitrag zu den anderen MMM-Teilnehmern!

Kommentare:

  1. Sieht toll aus. Mein Plan war es diese Woche auch: großes Kind in der Kita, kleines bei Papa, ich nähen nähen nähen. Ha großes Kind Temperatur, kleines und großes Kind an meinem Rockzipfel, Nähen was ist das? Naja, mal schauen!
    Nächste Woche wird es ernst. Die Stelle bei mir ist noch frei, man will sie jetzt wohl PD-weit ausschreiben, magst nicht?
    Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Klasse deine Shelly!

    Eine Frage habe ich, da ich demnächst auch mal den Schnitt probieren möchte: Kann man die Ärmel auch ungekräuselt annähen? Also ist da im Schnittmuster was für vorgesehen?

    LG Ina

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schick! Hach ja, einen Tag für mich und sonst keiner daheim - das wär mal was. :-) Ich wollte mir ja auch noch diese Variante nähen ...

    Den von dir erwähnten Post habe ich auch gelesen und für gut befunden. Irgendwas läuft hier leider schief. Einstweilen muss man sich entscheiden, was man will, und dafür Nachteile in Kauf nehmen. Wir haben uns eben dafür entschieden, im Interesse unseres Nervenkostüms (Ich gebs zu, ich bin wohl nicht so gut doppelbelastbar.), der Freude am Familienleben und der Kinder eben auf ein (geregeltes) zweites Einkommen erstmal ganz zu verzichten. Es geht zum Glück, was ja nicht bei jedem so ist. Was später ist, ist sowieso zu unbestimmt. Ob das herrschende Finanzsystem bis zu unserer Rente überhaupt durchhält? Wir werden sehen. Die nette Dame von der Rentenversicherung, mit der ich meinen Stand vor einer Weile abklären musste, meinte jedenfalls auch, dass liebevoll aufwachsende Kinder möglicherweise eine bessere Altersvorsorge sein könnten als sämtliche finanzielle Rücklagen. ;-)

    LG Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gebe dir vollkommen recht und auch ich bin nicht wirklich multitaskingfähig. Laute Kinder, Telefon, Musik und dann noch einem Gespräch zuhören und sich was merken, geht GAR nicht! Ich ziehe den Hut vor dir/euch, denn auch mit einem Gehalt lebt sichs sicher nicht immer einfach, da kann der Stoffsucht nicht erlegen werden ;-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Wow. Sieht super aus. Die Kombi ist klasse. Ich glaube ich muss mir echt mal Shelly zulegen.
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  5. Sieht sehr hübsch aus. Ich probiere mich da auch bald mal dran... bald...

    Was macht Die Nähmaschine?
    Hat´s geklappt mit reklamieren?

    Ist ja gut, dass Du noch das Teil fertig bekommen hast, was?

    LG Dani

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ne wunderschöne, sehr edle Shelly geworden. Daumen hoch.
    Ja und den Spaghat (wird das so geschrieben?) zwischen Arbeit und Kinderbetreuung den kenn ich nur zur gut.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  7. Oh, schicki-shelley!! Fast schicker als meine :) Naja, nur fast. Du bist auf jeden Fall viel duenner, meine Gute!! tss tss tss!!! wo soll das denn noch hinfuehren!

    Zum Thema Kinder in Dtl kann ich nur sagen: deutschen Mamas gehts trotzdem noch viiiel besser als vielen anderen, die ganze 8 Wochen Mutterschutz nach der Geburt haben und danach wieder arbeiten gehen, weil es keine 12 Monate bezahlte Elternzeit gibt :)

    AntwortenLöschen
  8. Deine Shelly gefällt mir gut, das ist einfach ein toller Schnitt. Hab ihn dieses Mal auch zum ersten Mal ausprobiert.
    Mit dem Einkaufen gehts mir ganz wie dir. Seit ich nähe, habe ich einfach nicht mehr das Verlangen danach so oft in Läden zu rennen und irgendwas zu kaufen. Dann doch lieber das Geld sparen und für Stoff ausgeben ;-)
    Liebe Grüße, Katinka

    AntwortenLöschen
  9. das ist ja quasi eine multi-kulti-shelly. tja, solche gedanken verbindet man mit einem E...-Shirt halt nicht, gell? ;-) wieder was, was unser hobby so befriedigend macht.
    liebe grüße,
    molli

    AntwortenLöschen
  10. 8 monate ohne shoppen finde ich ziemlich cool und vorbildlich! die frage, die mir an dieser stelle zum wiederholten male einkommt: darf man die namen von geschäften nicht benutzen oder weshalb umschreiben blogger diese immer (das geschäft mit e, der blaue-gelbe schwede, usw.)? diese frage quält mich schon lange. bitte hilf mir.

    AntwortenLöschen