Sonntag, 24. Juni 2012

Das war ein Samstag

Holländischer Stoffmarkt in Dresden und ich war gespannt, was mich erwartete. Bloggerbutton ans Shirt geheftet, Kinderwagen ins Auto und als Verstärkung und Unterstützung die Mama mitgenommen, die gerade bei uns war.

Das Angebot an Stoffen erschlug mich fast und so richtig entspannt kann ich mit Babylein in meiner Nähe nicht sein, obwohl sie ganz lieb auf Omas Arm war und auch zahlreiche Stoffe erfühlen durfte.

Punkt 12 traf sich ein Teil der Dresdner Nähbloggerdamen im Café, endlich konnte ich auch mal hallo sagen. Viel Zeit zum schnattern blieb leider gar nicht, denn das mdr-Fersehen machte eine Stoffmarktreportage und suchte eine Nähbloggerinterviewpartnerin. Alle Damen winkten ab und ich konnte mal wieder nicht nein sagen. Aus einer halben Stunde Plauderei mit dem Moderator und einer permanent nach dem Mikro greifenden Tochter wurde ein 5 Sekundenbeitrag beim Sachsenspiegel (komisch sich selbst zu sehen...)

Am 25. August kommt der Stoffmarkt schon wieder zu uns, dann bin ich vielleicht irgendwie organisierter, mal sehen...

Hier der Nachschub schon im Stoffregal einsortiert:



Meine bescheidene Ausbeute: 2 tolle rosa Baumwollstoffe, ein Kuschelfellstoff für geplante Eisbären und Kuschelkissen und ein gestreifter Jerseystoff für mich, bissl Schrägband und Gummigarn auch noch.

Kommentare:

  1. Oh ja ich war auch abends noch voll im Rausch, nächstes mal wird alles besser. Freu mich schon.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  2. Hab gleich geschaut, schade, dass das Interview so kurz war, hätte gern mehr gesehen.
    Und klein Madame schon im Fernsehen, na schau an.
    Wie wars denn? War noch nie auf dem Stoffmarkt, aber ich glaube mit dem kleine Mann spare ich mir das auch noch!
    Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Du hast das wirklich großartig und mit Bravouer gemacht ... :-)

    AntwortenLöschen
  4. Meinen größten Respekt, das du dich vor die Kamera getraut hast. Ich bin auch kurz zu sehen wie ich Stoffe einer anderen Bloggerin anschaue. Es ist wirklich komisch sich selbst zu sehen und dieses "Aaaah, ich bin im Fernsehen"-Gefühl ebbt erst ganz langsam ab.
    Deine kleine Stoffausbeute ist wunderschön, das graue Herzchen-Schrägband hab ich mir auch gegönnt.

    LG Bianca

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab dich gesehen - cool. Schade, dass du nur so kurz dabei warst. Ich wollte schon immer mal auf diesen Markt (zwar nach Potsdam) aber bisher habe ich es noch nicht geschafft. Wie sind denn die Preise so? Wie man sehen konnte, ist das Angebot ja gigantisch. sonnige Grüße Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen, so, durch einen anderen Blogbeitrag bzgl. des "Bloggertreffens" hab ich mir den Beitrag angesehen und gedacht-ach guckst mal was die Fr. Atze so zaubert *g* Und da es mir gefällt bleib ich gleich mal hier ;o) Und schaue noch ein wenig *g*

    LG, Antje

    AntwortenLöschen
  7. Du hast das gut gemacht, wirklich! Zu schade, dass sie das Ganze so gekürzt haben. Das mit dem organisierteren Einkauf im August haben sich wohl viele vorgenommen ... :-)

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  8. Hast dich super beim Interview geschlagen :)
    Freu mich jetzt schon auf den August und vielleicht treffe ich da eine Bloggerin.
    Liebe Grüße
    Carina

    AntwortenLöschen
  9. Ui, gemein - was hätte man da noch alles shoppen können! :) Aber Du bist sehr filmogen! :)

    LG, Kirsten

    AntwortenLöschen
  10. Ja, beim nächsten Mal ist ganz sicher kein Filmteam dabei. Da können wir schnattern was das Zeug hält. Du hast das wirklich prima gemacht, zwischen shoppen, Gläschen füttern und Interview geben. Frauen können eben viele Dinge mit einmal erledigen. Da sieht man es mal wieder.
    Ja, die Eulen muss man nur ausschneiden, füllen und fertig. Das ist ganz praktisch, denn die Einladungen zum Kindergeburtstag kommen manchmal recht knapp zu uns ins Haus geflattert und wir sind hier auf dem Dorf mit so spontanen Einkäufen nicht sehr gut bestückt, was die Läden betrifft. Habe auch noch das Schnittmuster von Farbenmix "Lalia". Ist auch eine schöne Eule. Nur etwas rundlicher.
    LG und bis bald!
    Janine

    AntwortenLöschen