Sonntag, 20. Oktober 2013

Nähfrust

 Hat man schonmal paar Minuten Zeit am Wochenende, dann auch noch Pech auf der ganzen Linie. Beweise:



sieht irgendwie so anders aus, als im schön beschriebenen Videotutorial. Ich finde jedoch den Fehler nicht, hab voll den Knoten im Kopf...






 Mannometer, das ist mir lange nicht passiert!

Schnitt: Kosmetiktasche for free von pattydoo,
            Raglanshirt von Frau Liebstes, Ki-Ba-Doo

Kommentare:

  1. Tief durch atmen und nochmal. Dann wird das schon! *geduldrüberschick*

    AntwortenLöschen
  2. Du Arme! Ich drücke Dir für einen neuen Versuch die Daumen. Du schaffst das schon!
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Phu das ist hart aber ich kenn solche Tage auch. Mein Tipp: zur Seite legen und später bzw. an einem anderen Tag weiter machen und plötzlich ist alles so einfach.
    Liebe Grüße Dani

    AntwortenLöschen
  4. Ach solche Tage kenne ich-aber das Tachenproblem dürfte recht schnell gelöst sein-Du musst nur leider die Nähte zum Kanten fixieren wieder lösen um dann die Kanten der bunten Flächen direkt nebeneinander legen ggf nochmal Bügeln.. Dann kannst du alles zusammen nähen :)
    Bei den Shirt kann man eh nur auftrennen-mach das aber lieber erst wenn du dich nicht mehr ärgerst :) Jersey ist so zickig bei ärgerlichen Näherinnen :)

    LG, Antje

    AntwortenLöschen
  5. Ich drück Dich mal! Das kenn ich nur zu gut! Es kann nur noch besser werden!

    lg

    Rosi

    AntwortenLöschen
  6. Oh, bei der Susi kann ich dir weiterhelfen! Wenn du dein Teil einmal umdrechst, findest du die Kellerfalten :-) also erstmal musst du den oberen Teil (blau) abtrennen und die beiden Nähte für die Kellerfalten auftrennen ... jetzt legst du die Naht vom HH-Stoff/blauer Stoff zur Mitte des blauen Streifens u. das gleiche nochmal von rechts und das für jede Falte (oben und unten)! Verständlich? LG, Anne

    AntwortenLöschen
  7. Oh so Tage kenn ich auch... Dein Freund der Auftrenner... ich hasse das auch... Du hast mein vollstes Mitgefühl!! LG

    AntwortenLöschen
  8. Oh Oh da könnte man heulen, ich leide mit Dir!
    Nicht ärgern, ich glaube das passiert jedem Mal!
    Drück Dich!

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Frau Atze,
    das mit den Kellerfalten wird ja oben schon 2x erklärt, das mache ich jetzt nicht mehr,
    nun zum Auftrennen von den Shirts: falls du sie mit der Ovi genäht hast, schneide die obere Kante des Ovifadens
    ca 1mm (der ganzen Naht entlang) ab, auch ein klein Wenig vom Stoff dann kannst du den einen Faden langsam herausziehen und die Naht geht ganz leicht auf.
    Das hab ich mal in einem Blog gesehen, weiß aber im Moment nicht mehr bei wem,
    das klappt ganz gut und ich mache das jetzt auch so.
    Die kleinen Fäden die dann noch auf der anderen Seite hängen bleiben
    beseitige ich mit der "Klebefusselbürste". Viel Glück und vor allem gute Nerven.
    Liebe Grüße
    naehoma

    AntwortenLöschen
  10. oh man, wenns nicht klappt, dann richtig... morgen wirds bestimmt besser! :-)
    Liebe Grüße Stefanie

    AntwortenLöschen
  11. Wenns schief geht dann aber richtig!
    Kopf hoch und Kram weglegen. Nàchstes Mail läuft es besser!!!
    LG
    Katja

    AntwortenLöschen
  12. Auch wenns ärgerlich ist und schade um die ganz Arbeit...
    Ich finde das ist ein sehr charmanter Post!
    Ich habe auch gerade bei einem Kleidungsstück rechte und linke Seite vertauscht... aber ach... nur ein kleines Stück... an einem Shirt für die Tochter.... der Stoff ist fast schwarz und man muss wirklich gaaaanz genau gucken, um es zu sehen.
    Ich lasse es so... inside-out-look.... das soll so! ;)

    AntwortenLöschen
  13. Ja wenn dann kommt´s meist dicke. irgendwie trotzdem tröstlich das es anderen auch so geht. Ich hätte glaube alles in den Müll geschmissen und kein Wort drüber verloren.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  14. Oje, da ist ja wirklich alles schief gegangen. Aber sowas habe ich auch immer wieder. Ich dokumentiere es meist nicht... ;-)
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  15. Wenn man solchen einen Tag hat, dann läuft es bei mir leider auch so.

    Mir hatte deine Stoffkaufverzichtaktion gut gefallen. Daher habe ich für mich wieder solch eine Aktion ins leben gerufen. Bis Weihnachten werde ich keinen Stoff kaufen.

    LG Reni

    AntwortenLöschen
  16. Oh nein, du Arme! Das war bestimmt total frustrierend- ich hoffe, mittlerweile kannst du Schmunzeln!
    Ich hab ja auch so einige "Ufos" dank solcher Aktionen hier herumliegen. Ach ich hoffe, du findest da bald ne Lösung für dich (wegwerfen, auftrennen, anders verwerten...).

    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen