Samstag, 21. September 2013

Für Jungs - Resteverbrauch und Appli

Da ich nicht so der Stoffrestesammelfan bin und vom Männerstreifenjersey nach Shirts für Mann und Opa noch was übrig blieb, "drängelte" ich einer Freundin quasi ein Shirt für den großen Sohn auf.




Damit es nicht allzu langweilig wirkte für einen kleinen Jungen mit zwei verschiedenen Ärmeln und Sternappli.

Das Stickvlies, dass ich beim Nähen drunter hatte, bekam ich allerdings nicht abgerissen. Ich habe es fein säuberlich abgeschnitten und es ziert nun noch die linke Stoffseite. Muss das so sein, ihr Applikationserprobten??


Am Saumabschluss noch mit interessanter Variante, das fiel mir noch ein zur Wiederholung des Musters.


Stoff: Streifenjersey von lillestoff
Schnittmuster: Ottobre 4/13, Nr. 9

Und gleich noch verlinkt bei M4B, ist ja eindeutig was für Jungs!

Kommentare:

  1. Hmmm, mein Stickvlies geht immer ganz leicht ab. Hast Du welches zum Aufbügeln? Ja, die Stoffresteverwertung... habe ich auch gerade hinter mir.
    Schick mit der Kante unten.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Frau Atze,
    ich zeichne das Motiv zuerst auf das Haftvlies / Vliesofix, ausschneiden und auf die linke Stoffseite bügeln. Ausschneiden, Papier abziehen, dann auf den Stoff bzw. Shirt(so kann nichts mehr verrutschen) und dann unterlege ich mit losem Stickvlies zB Madeira cotton soft, das kann man problemlos abreißen, weil es nicht klebt. Die Reste kannt du dann auch noch nehmen, zusammenschieben und wieder drübersticken. Ich habe den Tip mal bei einer Vielstickerin gesehen und mach das jetzt auch so. Klappt prima.
    Dein Shirt gefällt mir Super.
    Liebe GRüße
    nähoma

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schick für kleine Jungs!
    Wegen deinem Stickvlies: Ich vermute, seine ist zum schneiden. Es gibt verschiedene Sorten, zum schneiden oder reißen. Wenn du aber so viel weggeschnitten hast, daß nur noch welches unter der Naht ist, dann ist das richtig so.

    Sei lieb gegrüßt, Ina

    AntwortenLöschen
  4. Sieht toll aus dein Restepulli. Die Kante unten machts besonders schick.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  5. Außergewöhnliches Shirt und die Kante ist ein Hingucker. Mein Vlies lässrtsich auch sehr leicht reißen. Hab damal beim Kauf drauf geachtet, dass es zum reißen ist. Vielleicht ist deins anders.
    Liebe Grüße Dani

    AntwortenLöschen
  6. Das Shirt gefällt mir gut und so kleine Details wie farbige Bündchen, Paspeln, Ränder mag ich sowieso. Zum Stickvlies kann ich gar nichts sagen. So was habe ich noch nie verwendet. Ich hefte Applikationen immer gut fest und nähe sie dann ohne diese Helferlein gaaaanz langsam auf (allerdings bisher auch nur auf dickerem Fleece - bei Jersey klappt das vermutlich nicht).
    Wie war eigentlich die Passform der Männer-Shirts? Ich habe nämlich gerade mal Schnitte bestellt und bin gespannt, ob ich dem Liebsten dann was vernünftiges zaubern kann.
    Ja, Azoren, wirklich sehr, sehr schön, aber mit ganz kleinen Kindern wahrscheinlich wirklich nicht die ideale Wahl. Es gibt zwar viele kurze Wanderungen, aber gerade die Badeplätze sind oft nur für Schwimmer geeignet. Bis sie groß genug sind, gibts ja noch genügend Inseln, wo sich Strand und tolle Landschaft verbinden lassen (Sardinien, Sizilien, Korsika).
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Resteverwertung. Bei Applis arbeite ich auch immer mit Vliesofix und da die Aplli dadurch schon verstärkt ist, versichte ich dann auf das Stickvlies. Funktioniert trotzdem super.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  8. Gut verwertet, die gehüteten Reste! :-)
    Zum Vlies meine ich auch, dass du wohl nicht die Sorte zum Ausreißen hattest. Wenn man die nimmt, geht es nämlich eigentlich recht leicht. Was ich aber festgestellt habe, ist, dass es sich etwas schwerer ausreißen lässt, wenn man drüber gebügelt hat. Gehen sollte es aber immer noch.

    LG Doro

    AntwortenLöschen