Sonntag, 14. April 2013

wie war das noch mal?

...das fragte ich mich abends am Nähtisch oft, wenn es um eine Größe meiner Mädels ging. Einige Male gemessen, irgendwohin geschrieben aber nicht gemerkt. Ärgerlich, wenn dann die Mütze doch eine Nummer zu groß wird.

Flugs ne Tabelle gemalt (ganz old fashioned mit Hand) und mit dem Maßband vor allem dem kleinen Zwerg auf die Pelle gerückt, die das gar nicht lustig fand! Man sieht, die Körpergröße ließ sich dann gar nicht mehr messen.

Andere Maße fehlen noch, sodass ich dem Mann im Haus auch mal eine Mütze nähen kann ;-)

Und wie macht ihr das so??


Kommentare:

  1. Bisher habe ich die paar Daten noch im Kopf, aber in meinem Haushalt leben ja auch keine Kinder, die ständig wachsen ;-)
    Und die von Freunden zu benähenden Kinder, da frag ich die Daten immer nach (bisher nur Körpergröße).
    Liebe Grüße und bis bald.
    Dani

    AntwortenLöschen
  2. Ich orientiere mich an den Norm-Größen...der Große hat schon nen Dickschädel wie meiner - das passt 54, ansonsten ein Schmalhans mit 122/128 - mein Mann wird nicht benäht ;-) LG

    AntwortenLöschen