Donnerstag, 15. Oktober 2015

Wieder da - und gleich mit einem Meisterstück

In den letzten drei Wochen war es hier echt ruhig auf dem Blog. Wer mir auf instagram folgt, hat mitbekommen, dass ich zur Kur war. Da ich ohne Kinder dort war, habe ich nicht lange überlegt und meine Nähmaschinen mitgenommen. Dazu natürlich noch das nötige Zubehör, da kamen drei große blaue Tragetüten zusammen!

Es hat sich echt gelohnt und ich war soooo froh, dass ich alles mit hatte! In Therapiepausen habe ich Schnitte auf dem Fußboden abgemalt, nachmittags oder am Wochenende genäht. Ohne Kinder hat man plötzlich Zeit......!

Zur Therapie will ich gar nicht so viel erzählen: Grund der Kur ist eine Hauterkrankung, über die ich einiges gelernt habe. Das Solewasser hat zwar bewirkt, dass sich erst einmal alles verschlechtert hat, doch jetzt zu Hause ist es gerade richtig gut.
Jetzt heißt es, die (leider nur im Ansatz) erlernten Stressbewältigungstechniken im Alltag umzusetzen und konsequent Auszeiten zu nehmen. "Wir" Hautkranken reagieren auf fehlende Erholungszeiten eben besonders.

Das habe ich auch noch so gemacht:

- Nordic Walking als Teil der Reha
- Bücher gelesen
- Mittagsschlaf gemacht
- Weimar besucht und dort einen Stoffladen
- Apolda und Naumburg besucht
- meine Familie an einem Wochenende begrüßt
 - im Gradierwerk Sole inhaliert:

eine tolle Konstruktion, oder?

Insgesamt habe ich in den drei Wochen 15 Kleidungsstücke  genäht, einige werde ich sicherlich bald hier vorstellen.

- 4 Shirts + 2 Treggins + 2 Pullover + 1 Mantel für die große Tochter
- 1 Tunika + 1 Jacke  für die kleine Tochter
- 1 Leinenhose + 3 Oberteile für mich


Genug der Statistik! 
Vor diesem Mantal hatte ich den meisten Respekt und im Endeffekt "flutschte" er nur so!

Modell Dark Days aus der aktuellen Kinderottobre 4/15:



Ich habe um je 2 cm an den Armen und am Saum verlängert, da der Schnitt nur bis zur 134 geht, meine Tochter aber Gr. 140 trägt. Das passt perfekt.

Genäht komplett mit der Overlock, auch wenn da ottobre Geradstich empfiehlt. Dafür habe ich die Versäuberung der Innennähte mit Beleg weggelassen, das war eh viel zu verwirrend geschrieben.

Kapuze zusätzlich mit reflektierenden Paspeln versehen, die habe ich bei Stoff&Stil gekauft. Haben dort den Namen Reflexbiesenband!








Hier noch der Beweis, dass mir auch der Reißverschluss gut gelungen ist. So einen perfekten Abschluss hatte ich noch nie!

Nähen ließ sich der Softshell problemlos. Ich hatte bei jomastyle gelesen, dass man Microtex-Nadeln nehmen sollte. Die hatte ich zufälligerweise auch. Zum Einnähen des Reißverschlusses habe ich dann zur stärkeren Jerseynadel gegriffen, ohne Probleme!


Eines der Oberteile ist gleich noch zu sehen, das ist genau nach Tochters Geschmack:



Schnitte: Mantel: Dark Days ottobre 4/15
Shirt: ottobre 6/13

Stoffe: Nano-Softshell von Michas Stoffecke

Materialkosten Mantel: insgesamt rund 32€

Kommentare:

  1. Schön, dass du wieder da bist- und dann auch noch mit 15 neuen Teilen- Wahnsinn!

    Der Mantel gefällt mir sehr, schlicht und durchdacht, passt er zu allem.

    Bin besonders auf deine Garderobe gespannt ;)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Der Mantel ist gelungen. Mir gefällt er gut, schlichter Schnitt ohne viel Schnick Schnack.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. 15 Teile?! Respekt, das würde ich in einem Jahr nicht schaffen. Der Mantel ist super schön und sehr sauber genäht!
    Ich wünsche dir, dass der Erholungseffekt der Kur lange anhält! Ich bin ja auch so eine latent Hautkranke und obwohl man jetzt im Erwachsenenalter kaum noch etwas davon merkt, kann man an meiner Haut sehr gut erkennen, wie es mir geht ;-)

    LG
    anne

    AntwortenLöschen
  5. 15!?!?!??!!!! Ja Wahnsinn du Verrueckte! Ich denke du warst zur Kur :)
    Jacke ist toll! Kannst du das Muster fuer Erwachsene vergroessern? Sieht toll aus!!!

    AntwortenLöschen
  6. 15 Teile! Wahnsinn! Ich bin sehr gespannt. Schön das Du wieder da bist. Mach schön langsam!
    Sei lieb gegrüßt
    anja

    AntwortenLöschen
  7. Fleißig fleißig. 15 Teile. Wow.
    Der Mantel ist echt schön geworden. Ich hab bei Instagram echt gedacht, der ist für dich. Haha, nicht erkannt, das es nur ne Kindergröße ist. Steht deiner Tochter ausgezeichnet.
    LG Bianca

    AntwortenLöschen
  8. boah warst Du fleißig! Oh das glaube ich Dir, dass man auf einmal viel Zeit hat ohne Kinder - vor allem für sich! Aber missen möchte man die kleinen Rabauken auch nicht! Während ich hier gerade kommentiere, hängt mir Baby am Bein, die Große jammert, da sich Halsschmerzen hat und der Mittlere macht Blödsinn - wie so oft.
    Der Mantel ist der Wahnsinn, echt so klasse! Ich glaube ich muss mich auch nun langsam mal an Softshell wagen! Cooler Schnitt! bin gespannt was noch kommt. so hier jetzt frühstück, kochen für nachmittag backen und viell. schaffe ich es noch ein teil für mich zu nähen, bevor wir zu freunden gehen. alles klein, da die kleinste es nun auf meinen schoß geschafft hat und ich nur noch eine hand habe! drück dich

    AntwortenLöschen
  9. Wahnsinn! Du warst ja fleißig! Ich hoffe, Du hast Dich auch noch bißchen erholt zwischendurch ;-)
    Ich habe ja schon bei Instagram geschrieben, dass ich begeistert von dem Mantel bin! Respekt vor so einer Nähleistung! Der sieht echt klasse aus und würde mit (paar Nummer größer) auch sehr gefallen :-)
    Die Anleitungen in der Ottobre finde ich manchmal auch sehr schwierig geschrieben und ich nähe dann auch bißchen nach Gefühl...
    Ich bin auch auf die anderen Teile gepannt, die Du genäht hast!
    Ich wünsche Dir, dass Du lange von der schönen Auszeit etwas hast und vieles mit in den Altag nehmen kannst, um etwas entspannter zu sein...
    Ganz liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  10. Wahnsinn! Ich bin begeistert und danke dir für dir fürs Zeigen! Jetzt fehlt nur noch der passende Softshell, dann trau ich mich vielleicht auch! Vom Jacken nähen bin ich gerade etwas angefixt! Fürs Tochterkind machts leider keinen Sinn, weil wir da gut versorgt werden und für den Räuber ist es mir oft zu schade! Der zieht und zerrt an den Sachen, da sind Second Hand Klamotten angebrachter.... ;-) LG

    AntwortenLöschen