Sonntag, 30. August 2015

This ist NOT OK! mit FrauFannie

Nähen nach Lust und Laune?

Auch mal ein paar Tage, ach Wochen, nicht nähen?

Entnervt hinschmeißen, wenn es wieder nicht so geworden ist, wie gewollt?

Ja das geht hier zu Hause!

Ganz oft beim Nähen in meinem gemütlichen Nähzimmer denke ich an diejenigen Näherinnen, die stundenlang durchrackern müssen. Und nicht einfach hinschmeißen können. Weil die Kleidungsstücke fertig werden müssen, da sie bestellt sind.

Und dann kann von dem gezahlten Lohn nicht einmal die Miete gezahlt werden, (oder gerade so...).

Uns geht es schon verdammt gut und weil das so ist, mache ich hier mit:



Gegen die Ausbeutung der Näherinnen in der Bekleidungsindustrie!

Gegen Kleidungsstücke, die so wenig kosten, dass ich dafür nicht mal einen Meter ordentlichen Stoff bekomme!

FÜR ein kleines bisschen Umdenken beim Kleiderkauf!

Ich persönlich habe ja schon ein schlechtes Gewissen, wenn ich doch ein Leggins oder Jeans kaufe, die nicht fairtrade hergestellt wurde. Deshalb versuche ich es so wenig wie möglich zu tun und nähe mittlerweile die komplette Garderobe meiner Kinder selbst oder kaufe es second hand.

Ich kann verstehen, dass nicht jeder selbst nähen kann oder will. Ein Blick in das Innenleben einer Kaufklamotte offenbart jedoch meist, wo es genäht wurde. Und mein mittlerweile geübter Blick sieht oft an den Nähten, dass es schnell gehen musste. Das möchte ich einfach nicht mehr unterstützen!



Ich mache mit einem meiner Lieblingsschnitte mit- FrauFannie.
Dieses Mal sommertauglich gemacht. Das hatte ich beim Durchstöbern einiger Blogs entdeckt. Eine richtig tolle Inspiration die Bloggerwelt!





Ich bin gespannt, wieviele Seiten der virtuelle Nähbloggerinnenkatalog haben wird, der bei mamimade zu sehen sein wird!


Facts:

Schnitt: FrauFannie von schnittreif, ohne ärmellos
Stoff: Jersey vom örtlichen Karstadt
Schuhe: El Naturalista

Verlinkt bei mamimade - Der Nähbloggerinnenkatalog 

Kommentare:

  1. Super. Noch eine Frau Fannie und ganz anders. Inspiration für mich und vllt auch die Leser da draußen. Das aus einem Schnitt noch mehr rauszuholen ist und man also nicht unbedingt zig Schnittmuster braucht! Ich mag deine Frau Fannie

    LG Ephrata

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe FrauFanni ja auch, ich bin grad in der Planung von mehreren Herbstmodellen. Aber so ohne Ärmel, das muss ich mir merken!

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das sieht richtig schick aus, glatt wie ein Abendkleid.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Super Blog, finde ich gut dass du das machst! Ich wünschte ich könnte auch nähen ;-) Ich bin durch dich schon deutlich bewusster geworden beim Klamottenkauf, vor allem fürs kleine Zwergli!! Xx

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Sache! Das Kleid an sich ist spitze, die Aktion dahinter auch!

    Ich kaufe auch sehr gern gebraucht. Leider hat das in 1-2 Generationen vor uns einen so negativen Ruf- "Ihr könnt euch doch auch Neues leisten, das muss doch wirklich nicht sein... Kindersachen sind doch heutzutage so billig!"???
    Da gibts noch viel zu tun ;)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann mich nur anschließen, ein wirklich edles Kleid! Gefällt mit sehr gut! Den Schnitt hab ich noch nicht! Ich muss ernsthaft über einen weiteren Zwangskauf nachdenken ;-) LG

    AntwortenLöschen
  8. Toll! Wenn der Schnitt nicht dabei stehen würde, hätte ich das nicht erkannt. Echt wandelbar und finde ich ist super schön geworden!

    Lieben Gruß
    NähKäthe

    AntwortenLöschen