Donnerstag, 19. Februar 2015

Lieblingskleid Fannie - RUMS #8/15

Beide Kleider trage ich rauf und runter. Der Schnitt ist total fix umgesetzt, ist urgemütlich und frau kann die Hände in die Taschen stecken!

Der graue Stoff ist längselastischer Sweat. Vor dem Anschnitt habe ich hin und her überlegt, WIE ich nun schneide. Quer zum Fadenlauf hätte eventuell zu geringe Dehnbarkeit gebracht. Ich war dann mutig - weil sicher entgegen aller Nähregeln - Stoff gedreht und der Fadenverlauf ist nun quer, d.h. das Kleid dehnt sich auch in der Breite, so wie es soll.

Habt ihr Erfahrung mit längselastischem Sweat und schon einmal darauf geachtet, dass Sweat in verschiedene Richtungen dehnbar ist?


Wenn ich mir das Bild so anschaue, macht mich das Grau irgendwie noch grauer (und faltiger und älter...).

Bei fantastisch kann man gerade sehen, wie jedes einzelne Kleidungstück wirkt, wenn man es fotografiert. Mittlerweile sehe ich meine eigene (z.T.) selbstgenähte Garderobe auch viel kritischer und trage viele Teile überhaupt nicht mehr.

Frau Fannie Nummer zwei ist zumindest etwas farbenfroher. Die trage ich wirklich gern, der Sweat ist auch richtig kuschlig.




Schnittmuster: Frau Fannie von Schnittreif
Stoffe: grauer Sweat aus dem örtlichen Nähgeschäft, Streifenjersey schwarz-grau von Knopflochichnähs

Und nun wieder ab zu RUMS!

Kommentare:

  1. Ich mag FrauFannie auch sehr sehr gerne.
    Deine zweite Version gefällt mir sehr und nehme ich als Inspiration mit. Ich hab schon länger überlegt, wie man FrauFannie ein wenig "pimpen" kann ohne dass der Schnitt und seine Schlichtheit verloren geht. (Ich kann mir FrauFannie schlecht aus wirklich gemustertem mit mehreren Farben vorstellen), die Idee das Rockteil aus einem anderen Stoff zu machen, der irgendwo nochmal auftaucht, finrde ich gut.
    Liebe Grüße
    Anika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön wenn ich dich inspirieren konnte!

      Löschen
  2. Auch ich mag Frau Fannie sehr und habe bisher nur eine, das muss ich echt mal ändern! Deine Idee mit dem gestreiften Vorderrockteil ist echt super und mir gefällt FrauFannie auch sehr über die Jeans - das könnte ich auch mal probieren.
    Vielleicht kannst du die erste ja pimpen, in dem du eine bunte Kette oder Tuch dazuträgst?!
    LG Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das mit dem pimpen mache ich bestimmt! Da ich keine Ketten besitze, wird es sicher ein farbiges Tuch!

      Löschen
  3. Fanny liegt bei mir bereit und wenn ich deine beiden tollen Kleider sehe, weiss ich was ich als nächstes nähen sollte;-)
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  4. Ich find den schlichten Stil sehr schön. Hab mir gleich mal den Link durchgelesn und festgestellt, ich hab auch so einige selbstgenähte Teile, die ich nicht trage. Eigentlich schade. Man hat sich damals zu sehr von den vielen tollen Mustern leiten lassen. Aber alltagstauglich sind die wenigsten finde ich. Oder einfach nicht mein Stil. Was macht man jetzt mit den Teilen? Man weiß ja wie viel Arbeit sie gemacht haben. Und um Regal liegen noch Stoffe die auch nicht schlicht sind und für ein Kleidungsstück zu aufdringlich wären.
    Liebe Grüße Dani Ela

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde beide Kleider echt klasse und wunderschön!!! Ich schleiche ja auch um Frau Fannie herum, hach und wenn ihr mir weiter so tolle Modelle zeigt, werde ich wohl bald selbst eine nähen müssen!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Super schön, Deine beiden Varianten.
    Ich trage Frau Fannie immer wieder sehr gerne.
    Viele Grüße
    Gesche

    AntwortenLöschen
  7. Oh toll ich mag auch mal wieder für mich nähen, aber Shirts oder Kleider machen gerade keinen Sinn! Etwas Farbe steht Dir auch - nur zu! Warum schlägt das Kleid im Brustbereich so ne Falten, oder ist das nur auf dem Bild so? lg Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Falten sehe ich jetzt auf den Bildern das erste Mal. Beim Tragen sind sie mir nicht aufgefallen. Es liegt wohl an den fehlenden Brustabnähern, die dieser Schnitt nicht hat. LG!

      Löschen
  8. Der Stoffmix ist ja klasse!

    Ich liebe den Schnitt auch sehr.

    Danke für die Idee!

    Liebe Grüße, Barbara

    AntwortenLöschen
  9. Schicki!! Mir gefaellt die schlichtere Version besser Aber ich würde sie tatsächlich mit nem bunten Schal um deinen dünnen Huehnerhals aufmuntern :-))))))

    AntwortenLöschen
  10. ich find sie beide wunderschön
    lg heike

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kathi, ich bin ja kein Graufan, aber gemütlich sehen deine Kleider beide aus! Und um Alter, graue Haare und Falten zu verstecken, hilft ab unserem Alter wohl nur noch, sich das Kleid über den Kopf zu ziehen *lach*.
    Ganz liebe Grüße!
    Regina

    AntwortenLöschen
  12. Also ich finde das graue Kleid sehr schön - ist in seiner Schlichtheit schon wieder ein Hingucker. Außerdem kannst du ja ganz einfach peppige Farbtupfer dazu kombinieren, da reicht bestimmt schon ein Tuch.
    Von mir gibt's für Grau zwei Daumen hoch!
    LG, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej danke! Erstaunlich, gerade das graue finde ich recht "mausgrau", aber ich habe mir gerade ein farbiges Tuch gekauft :-)

      Löschen
  13. Hätte ich nicht gedacht, dass Frau Fannie aus einem uni und einem gemusterten Stoff gut aussieht, aber deine zweite Version würde ich sofort anziehen! Sehr schön (beide!).

    Viele Grüße,
    Frau Mena.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja beim Zuschneiden war ich einfach mal mutig und es hat sich gelohnt!

      Löschen
  14. Deine gestreifte Frau Fannie ist der Hammer. Die einfarbige sieht auch gut aus, aber einfarbig kann jeder. Ich habe auch schon lange eine gestreifte machen wollen, dachte aber komplett in Streifen wäre zu viel. Deine Version muss ich mir merken. Ganz lieben Dank Alex

    AntwortenLöschen
  15. Ich finde beide schön. Ich bin ja auch eher so ein Fan des Schlichten. Ich denke auch im allgemeinen ist die Nähszene erwachsener geworden. Vor ein paar Jahren standen die Kinder im Vordergrund, jetzt nähen viele für sich selbst. Wenn die bunten Stoffe damals noch toll waren, einfach, weil es was ganz anderes war, als im Laden, dann hat man mittlerweile vielleicht auch erkannt, dass es doch nicht so erwachsenentauglich ist.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  16. Schöne Kleider! Ich finde ja, dass man gerade so schlichte, "unfarbige" Teile auch braucht, damit man mal ein buntes Accessoire in Szene setzen kann. Wohin sonst mit den schönen bunten Tüchern und Schals? :-) Und so ist ein Outfit ganz schnell in komplett anderer Farblaune. Wahrscheinlich wäre das graue ein Lieblingsteil bei mir. :-) LG Doro

    AntwortenLöschen
  17. Ich find grau klasse! Und deine beiden Kleider auch! Ein Senfgelbes Tuch und die passenden Strümpfe, ich kann es schon vor meinem geistigen Augen sehen 😉

    AntwortenLöschen