Donnerstag, 18. September 2014

heute schlicht - RUMS #38/14

Nach einem bunten und zu engen Nähdesaster, das ich nächste Woche zeigen werde, hatte ich Lust auf Schlichtheit. Außerdem wollte ich die zwei Stoffe vom letzten Stoffmarkt endlich mal vernähen. MERKE: für Langarmshirts braucht man MEHR als einen Meter! So habe ich die Stoffe eben kombiniert, war ja alles grau.

Genäht nach dem Schnittmuster V-Raglan von Frau Liebstes, das ich in der Kurzarmversion schon hier und hier gezeigt hatte. Die Armabschlüsse habe ich statt mit Bündchen gesmokt, also Gummigarn auf die Unterspule und 5 Nähte nebeneinander genäht. Eine tolle Anleitung zum smoken habe ich mir letztens bei pattydoo angeschaut, sehr anschaulich erklärt!




Und nun noch hinüber zu RUMS!

Schnitt: V-Raglan von Frau Liebstes
Stoffe: Jerseys vom Holländischen Stoffmarkt

Kommentare:

  1. Sieht toll aus! Die Stoffe passen so perfekt zusammen!
    Liebe Grüße
    Johy

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht klasse aus- gerade der Stoffmustermix gefällt mir! Da kommen dann "dank Fehler" doch manchmal die tollsten Sachen raus! :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Hübsch, sehr sogar! Mir gefallen die dezenten Farben, die durch den Mustermix trotzdem ins Auge fallen. Und der Ärmelabschluss ist auch wunderbar.

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  4. Mir gefällt der Ton in Ton Mustermix sehr gut, vor allem da Ringel UND Punkte in einem Shirt vorkommen.
    LG Malou

    AntwortenLöschen
  5. Steht dir gut!!!
    Der Armabschluss (sorry mir fällt grad das Fachwort nich ein 😝) sieht bestimmt auch toll an kleinen Maedchensachen aus!!!

    AntwortenLöschen
  6. Ja, die Erfahrung mache ich auch immer wieder: Ein Meter reicht bei mir nicht! Doch du hast ja noch eine tolle Kombination gefunden!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Gefällt mir gut, dein Shirt! Ich mag Mustermix, wenn er so schön Ton-in-Ton daher kommt, sehr und deine gesmogten Armabschlüsse finde ich toll!

    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  8. Jaaa, sehr hübsch! Und die Langarmversion von dem Shirt werde ich auch bald in Angriff nehmen.

    Viele Grüße,
    Frau Mena.

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht toll aus.
    Wie hast du die Ärmel gemacht? Erst gesmokt und dann zusammengenäht oder umgekehrt? und wie ist der Rand versäubert? Oder unversäubert.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Ich habe erst einen schmalen Rollsaum gemacht zum versäubern, aber ohne den Stoff zu dehnen. Danach das Gummigarn eingenäht und dann die Seitennähte geschlossen.

      Löschen
  10. Sehr schön. Die Stoffe sehen toll aus und die Kombi ist klasse. :-)

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  11. Dein Shirt find ich Klasse.Nur den Mund nicht,in meinen Sportgruppen gibts ne ganz " beliebte" Übung. Rechten Mundwinkel nach rechts und linken nach links ziehen. Du glaubst nicht was manche da für Grimassen ziehen, doch am Ende sorgts für lächelnde Gesichter und das allein zählt.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  12. Oh sieht das Shirt klasse aus. Die Stoffkombi gefällt mir sehr gut und die Lösung der Armbündchen ist clever gelöst. Ich glaube da müssen wir im nächsten Jahr mal ein Nähtreff zum Thema Smoken machen. :)

    Liebe Grüße Bianca

    AntwortenLöschen
  13. Das Shirt gefällt mir echt gut, ich mag es auch gern schlicht bzw. kann ich mich mit den ganz wilden Mustern und Farben nicht anfreunden für Kleidung für mich. Da ist schlicht oder uni doch besser. Gesmokt... hab ich noch nie gehört, sieht aber gut aus und ist mal was anderes.
    Liebe Grüße Dani Ela

    AntwortenLöschen