Donnerstag, 21. Januar 2016

Schön warm im neuen Wintermantel - RUMS #3/16

Mein alter Wintermantel war wirklich wirklich "oll". Dazu dunkelbraun und schwer. Mehr muss ich eigentlich nicht sagen.

Bereits ein Jahr liegt das Schnittmuster für den Wintermantel-to-be im Nähzimmer. Im Oktober habe ich dazu mit ein wenig Internetrecherche nach Malova-Jacken begonnen, um zu schauen, welche Farben mir gefallen könnten. So eine Jacke soll ja lange halten und gefallen!

Dabei inspirierten mich die Jacken von Elfenlicht und Frölein Tilia so sehr, dass meine nun fast genauso aussieht. Und gefällt!

Bezüglich der Größe war ich mir anfangs unsicher, da die Schnitte von Frau Liebstes bei mir eher enger sitzen. Frölein Tilia hatte die Arme ihre Jacke zum Beispiel in der 42 zugeschnitten, die Armkugel entsprechend vergrößert und den Rest der Jacke in der 40. Das hatte ich mir auch vorgenommen.

Beim Schnittmusterausschneiden dann aber wieder vergessen... im Schneideflow eben :-) Also alles in Gr. 40 zugeschnitten:

- Außenstoff Jackenstoff Gina
- Innenstoff Microplüsch
- dazwischen Thinsulate zur Wärmedämmung

Dazu vorher noch Gedanken zur Taschenlösung. Die aufgesetzten Taschen sind für mich nicht 100prozentig überzeugend, eine verschließbare Tasche hätte mir besser gefallen. Zum "Selberbasteln" fehlten mir jedoch Ahnung und Energie. Mittlerweile habe ich mich arangiert, auch wenn sie nicht ganz perfekt sind, wie mein Mann gleich bemerkte....

Sieht man gar nicht oder?!?!



Der Untertritt durfte auch rosa sein.


Besonders gut gefällt mir, dass die Jacke hinten länger ist.

Zusätzlich habe ich floureszierende Paspel eingenäht. Im dunklen deutschen Winter ist es manchmal ganz hilfreich, gesehen zu werden.










Noch ein paar Infos zur Schwierigkeit des Nähens:

Da ich noch das alte ebook habe mit der roten Jacke auf dem Deckblatt habe, tat ich mich schwer, genau zu sehen, bis wohin der Reißverschluss zu nähen ist. Auf dem Bild in der Anleitung war es für mich auch nicht ersichtlich. So endet mein Reißverschluss ca. 5 cm weiter unten als vorgesehen und lässt den Hals frei. Wer es also kuschlig bis oben zu haben möchte, unbedingt RV bis zum Ansatz der Kapuze annähen! Auf dem neuen Cover sieht man das besser, das habe ich jedoch jetzt erst gesehen...

Das Thinsulate wird am Innenfutter angenäht, das wird in der Anleitung nicht erwähnt. Dank an die schnelle Instagram-Hilfe von Anneliese dafür!

Wenn man die einzelnen Arbeitsschritte Stück für Stück befolgt, kommt man wirklich gut zum Ziel. Und das ohne große Schwierigkeiten. Echt jetzt!

Warm hält die Jacke auch noch und wurde bereits bei -10Grad getestet! Perfekt! Der Winter kann bleiben!



Schnitt: Malova von Frau Liebstes
Stoffe: Jackenstoff Gina 72, grau und Microplüsch von Bonny-Bee, Thinsulate von funfabric

Zubehör:
Reißverschluss von Frau Vogel/dawanda,
Paspel von Stoff&Stil,
Bündchen von Wichtelino
Ösen von Prym

Verlinkt bei RUMS

Kommentare:

  1. Eine warme Jacke ist doch Gold wert! Sieht schick und kuschlig aus.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Coole Jacke. So eine brauch ich glaube auch, rosa werd ich gegen türkis oder hellblau oder hellgrün oder so tauschen. Doch erst für´n nächsten Winter. Gefällt mir sehr.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  3. Wow, was für ein Hammer-Projekt! Besonders an das Thema "gefüttert" trau ich mich nicht ran! Als ich meinen Fleecemantel genäht habe hatte ich auch erst einen pinken Reißverschluss gekauft und dann erst auf gelb umgeschwenkt! Ich find die Farbkombi steht dir toll! Und ich zolle dir echt Respekt fürs so schnell zu Ende bringen! Bei mir wärs sicher zwischendrin dreimal in der Ecke gelandet! Ein gelungener Mantel! Aber nun hurtig in den Schnee ... ;-)
    LG
    Doreen

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin begeistert. An eine Jacke für mich habe ich mich noch nicht gewagt (okay, ich brauche auch keine, denn ich trage meine auch immer bis sie nicht mehr gehen), aber Dein Projekt ist sehr inspirierend. Ich dachte schon das wäre was für das Nähcamp für mich. Vielleicht nicht so eine dicke, sondern eine für den Frühling. Nein, ist Dir sehr gelungen.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Wow was fuer ein Mammutprojekt! Super Ergebnis!!!!!

    AntwortenLöschen
  6. KLasse, deine Jacke! Sieht nicht nur toll aus, sondern überzeugt mich auch! Ich habe auch schon mal den Jakcnestoff von Bonnybee vernäht und finde ihn praktisch und schön.

    Das mit dem Reißverschluss ist sehr schade. Sowas darf egentlich in enem Ebook für gefütterte Jacken nicht passieren.

    Ich habe bisher auch nur ungefütterte Jacken genäht und war am Ende nie so richtg zufrieden. Meist waren sie im Schulterbereich zu eng.

    LG Sandra.

    AntwortenLöschen
  7. Boah. Applaus, Applaus. Da hast du dir ja eine schicke Jacke genäht. Hut ab, da würde ich mich nicht rantrauen. Sie steht dir ausgezeichnet. :)
    LG Bianca

    AntwortenLöschen
  8. Was für ein Projekt - Wahnsinn und Herzlichen Glückwunsch! Kannst echt stolz auf Dich sein!
    Die Jacke sieht toll aus!
    Lg

    AntwortenLöschen