Sonntag, 10. September 2017

Coverliebe

Bei Bronchitis zum Arzt - bei Coveritis zu Anja!

Doreen und ich wollten unbedingt unsere Künste an der Coverlock verfeinern, Anjas 1A-Covernähte  faszinierten uns sehr. Also zum Spezialkurs angemeldet, 400 km durch die Lande gefahren und in netter Atmosphäre alle ??? zur #Coveritis beantwortet bekommen. Schön wars noch dazu!

So kann ich nun die Covernaht so beenden, dass es akkurat aussieht, das war bislang immer mein Problem.

Interessant war (und befürchtet), dass viel Vorarbeit nötig ist (Vorsteppen!) und auch danach noch viel Handarbeit notwendig ist.

Dafür wird man dann mit einem akkuraten Ergebnis belohnt, dass uns echt begeistert hat.



Nicht nur Knopfleisten wurden gecovert, auch Applizieren mit der Coverlock wollten wir lernen.
Enorm hilfreich dabei ist die Einstellung des Fußpedals an der Covermaschine. Für solche Applikationen rattert die Maschine nämlich viel zu schnell, um korrekt nähen zu können. Anja zeigte uns, wie wir selbst Hand an das Fußpedal legen können, um die Nähgeschwindigkeit zu verlangsamen. Perfekt!


Wem die Reise nach Langenhagen zu weit ist sei dieses  aktuelle Video empfohlen: Tipps zum Covern von Ina/ pattydoo.

Auch wenn unser Trip ein wenig stressig war, hat er uns doch extrem viel gegeben.Zu zweit wars außerdem doppelt schön!


Schnitte: Knopfhirt von Lillesol und Pelle;
Basic Raglan "Ruler", ottobre 4/13, Gr. 152

Stoffe: Jersey "Monster" Stoffladen Weimar,  Jersey Blumen: Hilco

Verlinkt bei kiddikram

1 Kommentar:

  1. Wow Klasse. Da müßt ihr dann mal interne Weiterbildung mit uns machen. Ich wollte mir gleich auch so nen Kurs buchen, doch 18er Termine gibts noch nicht. Ist es egal welche Cover man hat?
    LG Silvi

    AntwortenLöschen