Dienstag, 21. April 2015

Bienenliebe

Eigentlich halte ich ja nichts von Stoffen, nach denen ein regelrechter Hype ausbricht. Für die Bestellung solcher begehrter Stoffe muss man eine bestimmt Zeit vor dem Rechner sitzen und hoffen, eine "Datenlücke" zu erwischen, um ein Stück bestellen zu können.

Dieses Mal handelte es sich bei dem limitierten Stoff von Stoff&Liebe um die Biene Maja, bei uns bekannt aus dem Vorabendprogramm im KiKa.
Zudem sind wir seit einem Jahr Bienenbesitzer, also war ich ganz glücklich, die Stoffbiene ergattert zu haben.

Unsere echten Bienen sind eine spannende Sache! Wir sind vom Eintragen des Pollens bis zum Abfüllen des Honigs dabei und wissen, was wir da essen. Begonnen mit einem Bienenvolk wurden es schnell zwei. Den Winter überlebte jedoch nur ein Volk. (Es waren wohl zu wenige, die sich gegenseitig wärmen konnten, an einer Krankheit lag es nicht:)

Da die Arbeit mit einem Bienenvolk überschaubar ist, kommen nächste Woche noch zwei weitere hinzu. Mit dem blühenden Rapsfeld hinter dem Haus ist der nächste Honig sicher.

Die Stoffbienen habe ich dann so kombiniert:








Stoffe: Jersey von Stoff&Liebe 
Schnitt: Funny Faces, ottobre 1/2014



Kommentare:

  1. Süße Fotos und Du hast super schnell vernäht. Bei mir harrt der Stoff (wie so viele andere - kaufen geht einfach schneller als nähen) noch seines Schnittes, aber ich war doch tatsächlich diesmal auch unter den Glücklichen. Und das mit Euren Bienen ist wirklich spannend.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Süße Bienchen! Die menschlichen, stoffigen und die echten natürlich auch. :-) Kann mir gut vorstellen, dass das mit den Bienen eine spannende Sache ist. Bei uns in der Gartenanlage stehen Bienenkästen. Den Honig kann man dann im Vereinsheim kaufen. Da hat man dann auch ein bisschen was dazu beigetragen. Und meine Tante lässt ebenfalls eigene Bienen ausschwärmen und gibt uns gern vom Honig ab. Ist schon was anderes als gekaufter, finde ich. Da hat jede Sorte so einen ganz individuellen Geschmack. Dann weiter viel Erfolg bei der Honigproduktion!

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  3. Ja der Stoff hat mir auch gefallen, aber ich habe schon Pauli hier liegen. Das reicht erst mal. Es ist schon toll, so einen Stoff zu ergattern, jetzt gibt es ja mitllerweile auch Vorbestellungen und jeder kommt in den Genuss.
    Schöne Kleidchen hast Du da genäht, und Du bist so fleißig und fix beim Vernähen! Hut ab!

    Falls Ihr mal zu viel Honig übrig haben solltet... ich würde gern was abkaufen, da weiß man, was man hat :-)
    Liebe Grüße
    Dani Ela

    AntwortenLöschen
  4. Schnuffelig die Maeusebacken! Bissl sehr bunt aber immerhin sieht man die Maeuse von weitem gut :)
    Wenn es nur die doofe Quarantaene nicht gäbe könnten wir einen Honigexport aufbauen - wir könnten REICH werden :-)

    AntwortenLöschen
  5. Zwei kesse Bienchen hast du da! Rapshonig mag ich immer am liebsten - unserer kommt von sorbischen Bienen aus der Oberlausitz. Ich bilde mir dann ein, dass das nach Heimat schmeckt. Das selber machen ist sicher spannend.
    LG Malou

    AntwortenLöschen
  6. Süße Bilder von zwei süßen Bienen! Niedlicher Stoff und niedliche Kleidchen! Und dann noch der farblich perfekt passende Hintergrund - wie aus dem Katalog! :-)
    Liebe Grüße und viel Spaß mit Kleidern und Bienchen!
    Regina

    AntwortenLöschen