Montag, 12. Februar 2018

Fasching 2018

Nach den Faschingswünschen 2013 Rotkäppchen und 2014 Schmetterling und Marienkäfer wurden die genähten Sachen die letzten drei Jahre durch getragen. Jetzt gab es neue Wünsche, verständlich!

Zum Glück waren die Wünsche umsetzbar ohne große und zeitraubende Investierung. Auch die Stoffe waren alle aus dem Fundus, yeah!

Die Kleine geht als:


Die Mütze reißt es raus :-)

Die Große wollte erst Hexe sein, dafür hatten wir keine Ideen. Dann wollte sie ganz auf die Teilnahme am Fasching verzichten, weil eh alles blöd ist... Für die Krankenschwester konnten wir sie dann überzeugen und am Versuchskaninchen kleine Schwester durfte sie auch schon mal üben:


Genäht hab ich ein weißes T-Shirt und eine weiße Schürze. Letztere bekam ein rotes Kreuz aufgemalt.

Die Mädels freuen sich schon auf Spaß in Kindergarten und Schule mit vielen Süßigkeiten :-)

Kommentare:

  1. Sehr cool, ich kann mich auch nicht zum Kauf der teuren Kostüme aufraffen. Bei mir muss das auch immer kurz vor knapp eine schnelle Aktion sein.
    Der Junior wollt ebenfalls als Polizei gehen, da habe ich beim TAkko eine Mütze gekauft. Ein fast zu kleines Hemd beplottet und - was ihm am wichtigsten war - einen Gürlel mit Pistolenholster genäht ;-)
    Das fehlende Hexenkostüm hätte ich sogar noch gehabt. Ich hätte dich doch anrufen sollen... LG

    AntwortenLöschen
  2. Ich versuch auch immer preiswert zu nähen. Für Willi konnte ich auch komplett auf den Stofffundus zurückgreifen. Für uns Erwachsene hab ich preiswert in Polen bestellt. 130 € für 4 Erwachsenenkostüme, damit konnten wir alle gut leben. Jedenfalls hast Du tolle Kostüme gezaubert.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  3. Na immerhin hat die Große doch noch mitgemacht. Mein Sohn hat überhaupt kein Interesse dran. Der kleinen hat es Spaß gemacht, aber zu Hause hat sie den Rock gleich ausgezogen. Also alles hat seine Grenzen. :-)
    Du hast es doch gut gelöst. Die Krankenschwester ist echt cool.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen