Donnerstag, 14. April 2022

Die Neue - Börse No. 4

Das nennt sich wohl gelungenes Schnittmuster, wenn man immer wieder danach näht. Es muss schon einiges aushalten, so ein Portmonee und so war die letzte "Big Money Bag"  echt zerschlissen und eine neue musste her. 

Zur Verwendung kam außen Kunstleder und innen gut gehütete Frau Liebstes-Stoffe, ein bisschen bunt darf es dabei schon sein :-)

Samstag, 12. März 2022

Alles hat seine Zeit...

Gewisse Hobbys verlaufen wohl wellenartig bei mir, das Nähen lag wirklich brach. Das hatte praktische Gründe, wie die gleichzeitige Nutzung des Nähzimmers als Homeoffice und der Hauptgrund, die fehlende Muse, mich mit vermeintlich schweren Schnittmustern nach vieler Denkarbeit im Job hinzusetzen. Sogar an den Verkauf meiner Nähmaschinen hatte ich zwischenzeitlich mal gedacht. Ich kann mich zwar gut von Klamotten trennen, die ich nicht mehr trage, aber diese Entscheidung wäre mir doch zu überstürzt gewesen.

Schön, denn während ich Corona und einen überbelasteten Knöchel kuriere, merkte ich, dass genau das es ist, was zurückkommt - die Muse zum Selbermachen.

Das olle Klammerkörbchen aus Plastik war kaputt und bei Aprikaner hatte ich schon oft diese Klammerkleidchen gesehen. Mit einem vorhandenen Kleiderbügel auch keine schwere Denkarbeit :-)


Die Kleine hatte schon seit langem etwas für ihre Pia gewünscht. Jetzt haben wir mal ganz in Ruhe zusammengesessen, Schnittmuster abgemalt, Stoffe ausgesucht und ein Bügelbild aus meinen allerersten Stoffbestellungen (Michas Stoffecke!!) verarbeitet.




Schnitte: Klammerbeutel von farbenmix; Puppensachen von "Puppenkleidung durch die Jahreszeiten"

Sonntag, 10. Oktober 2021

zum Geburtstag

Gelegentlich nähe ich noch, noch weniger fotografiere und blogge ich. Das Geburtstagsshirt zum ersten runden würdige ich jedoch etwas gebührend. Habe ich doch tatsächlich auch noch den Plotter bemüht, der sonst kaum genutzt wird. Ich spiele manchmal mit dem Gedanken, ihn zu verkaufen, weil ich ihn zu wenig nutze. Aber wenn dann solche Sachen herauskommen, die ein einfaches Shirt besonders machen, ändere ich meine Meinung. 


Das Shirt ist das "Lieblingsstück" aus dem Buch Klimperklein Nähen mit Jersey und auch nach längerer Nähabstinenz flott machbar. 

Wie man sieht, passte der Luftballon dann farblich auch perfekt dazu :-)


Stoffe: alles-für-selbermacher
Schnitt: "Lieblingsstück" aus dem Buch Klimperklein Nähen mit Jersey

Sonntag, 28. März 2021

Geldbörse aus Papier

Bei Ina sah ich kürzlich ein Nähprojekt für einen Abend. Die Idee daran und das Ergebnis waren genau passend. Die große Tochter brauchte eine kleine Geldbörse für Münzen und Fahrkarte.


Das Schnittmuster ist kostenlos, dazu gibts ein Video, perfekt! 


Leider hatte ich nur "Schlüpfergummi" in weiß zu Hause, ein etwas schickerer, farbiger hätte mir mehr gefallen. 

Geldbörse Nummer zwei für mich, für die kleinen Einkäufe, ist bereits in Arbeit. Meine große selbstgenähte Geldbörse leistet mir noch immer treue Dienste.

Schnittmuster: SnapPap Pattydoo

Zubehör: SnapPap von Snaply

Mittwoch, 17. März 2021

Hoodie- gefühlt XXL

Im Dezember hatte ich mich als Volunteer beim Skilanglaufcup in Dresden gemeldet. Die Schulwoche, für die ich eingeteilt war, fiel dann aus. Als goodie wurden mir ein paar Sachen zugeschickt, die wahrscheinlich sonst weggeworfen worden wären. Unter anderem auch ein Kapuzenpulli, aus dem meine Große nicht mehr herauskam. Perfekt fürs Homeschooling eben.

Sie wollte gern noch so einen ähnlichen und in der Ottobre 1/2021 war genau so ein Oversizeschnitt. Dort war am Saum kein Bündchen, das habe ich ergänzt, das brachte den Pulli für meine Optik mehr in Form und brachte noch etwas zusätzliche Länge. 



Bei der Kordel habe ich das erste Mal einen Schrumpfschlauch verwendet, sodass das Ende nicht ausfranst und recht professionell aussieht.



Ein Plott durfte nicht auf den Pulli, dunkel ist völlig ausreichend ;-)


Schnitt: Hoodie aus ottobre 1/2021

Stoff: Sweat aus den Tiefen des Stoffregals, Kordel, Bündchen von snaply

Samstag, 9. Januar 2021

Ballerinas

Das nächste Projekt war eine Gemeinschaftssache mit meiner Großen. Sie hatte die Idee zu einem Geschenk für ihre kleine Schwester, diese Ballerinas aus dem Buch "Alles Jersey"


Sie übernahm das Schnittmuster abpausen, Stoffauswahl und -zuschnitt. Ich habe dann genäht. Es war etwas fummlig, aber machbar.

Die Kleine hat sich wirklich gefreut und trägt die Schuhe daheim.


Als wir fertig waren, bemerkten wir, dass die Schuhe recht rutschig sind. Deshalb haben wir kurz vor Weihnachten noch Sockenstopper bestellt und aufgebügelt. 


Am Ende kam noch ein Knopf aus dem Fundus drauf, den ich irgenwann einmal bestellt hatte.


Schnitt: Ballerinas

Stoffe: Jersey und Fleece aus dem Stoffregal

Donnerstag, 24. Dezember 2020

Frohe Weihnachten

Ein besonderes Jahr..

Letzte Woche trafen sich die Dresdner Nähblogger virtuell, um zu wichteln. Mittlerweile gehöre ich seit meinen Nähanfängen 2012 schon seit 8 Jahren zu dieser Gruppe, die sich regelmäßig zum Nähen, Fachsimpeln und Schwatzen trifft. Nicht immer bin ich regelmäßig dabei, aber dieses Weihnachtstreffen, wenn auch virtuell am Bildschirm war für mich besonders schön. 

Man merkt, dass in dieser Zeit, wo wir Abstand halten, wenige Menschen treffen und viel in den eigenen vier Wänden bleiben, die persönlichen Kontakte doch fehlen. 

Umso schöner war die persönliche Wichtelei. Jeder hatte im Vorfeld einen Beschenkten ausgelost bekommen und konnte sich individuell Gedanken dazu machen, woran gerade die Beschenkte Freude hätte. 

Mein Mützenfaible ist auch zu meinem Wichtel Sera durchgedrungen und der Spruch passt auch gut :-) Das Glas ist bei mir eher halb voll als halb leer!



                        Euch allen Frohe Weihnachten!

 



Montag, 21. Dezember 2020

Vorweihnachtliche Bescherung - neue Sachen braucht das Kind

So langsam braucht man der 9-jährigen ja nicht mehr mit dem Weihnachtsmann kommen. Ein wenig will sie noch daran glauben, aber genähte Sachen riechen dann doch zu sehr nach den Nähkünsten der Mama und nicht des Weihnachtsmannes. 

Da sie tatsächlich nur noch wenig tragbares im Schrank hatte, habe ich in letzter Zeit einiges genäht. Um die Frage von Doreen beim virtuellen Nähblogger-Adventswichteltreffen "Du nähst noch?" mit JAAA! zu beantworten :-)

Basics sind für mich eh am Besten, da bleibt noch genug Zeit für Sport :-)


Den Stiefel neben dem Shirt gab es zum Nikolaus. Es ist ein Stoffpanel, das ich im Stoffladen in Pirna entdeckt habe, als ich beruflich im November in der Stadt war. Auch der rote Ankerstoff ist von dort. Ich mag die Auswahl an Stoffen in dem Laden, es ist nicht übervoll, gut sortiert und geschmackvoll.


Den gleichen Basicschnitt habe ich für dieses Shirt genommen, dessen Stoff irre knittert, was 9-jährige aber nicht stört :-). Den Plott hatte ich noch da und er musste auch mal verarbeitet werden, in bunt habe ich ihn hier schon verarbeitet

Zum Schluss fehlten noch Schlafanzüge, es ist zwar noch kein wirklicher Winter, aber kalten, heftigen Ostwind hatten wir schon. Da ist es mit kuschligen langen Sachen doch am besten im Bett sagen die kids und schlafen am liebsten bis mittags...


Ich glaube, den Nickistoff habe ich mal ertauscht von dir Doreen, das ist bestimmt 2-3 Jahre her. Endlich hat er eine Bestimmung gefunden!

Der Vorteil der wachsenden Kinder ist ja auch, dass eine Menge Stoff verarbeitet werden kann und sich das Lager wirklich lichtet!

Schnitte: 

Freitag, 25. September 2020

Nähen für mich

Während ich hier weg war hat Blogger das Layout geändert, hui alles NEU hier!

In der Zwischenzeit habe ich vereinzelt für meine kids genäht und natürlich Masken. 

Meinen Kleiderschrank habe ich von allem Balast befreit, dabei sind auch sehr sehr viele genähte Kleidungsstücke in den Müll gewandert. Ich kann mich mit den bunten Klamotten mit "Stoffen-die-man-haben-musste" nicht mehr identifizieren. 

Ich habe für mich erkannt, dass ich (derzeit) nicht die Muse und Zeit habe, mich intensiv mit Schnittmustern und Stoffen für mich zu befassen. Wenn andere den perfekten Mantel/ Cardigan/ Bluse nähen, muss ich das nicht mehr auch machen, ich kaufe es mir vielleicht. Diese Erkenntnis hat mich sehr entspannt, aber brauchte eine Weile. 

Ein T-Shirt ist zuletzte trotzdem entstanden, ich wollte es eigentlich nur für daheim nähen aber eigentlich gefällt es mir so gut, dass es wohl auch mit auf Arbeit darf. 


Der leichte Modalstoff liegt bestimmt schon drei Jahre im Regal.

Schnitt: T-Shirt Kalifornien von Pech und Schwefel 

Stoff: Modal Galaxia von Lillestoff (nicht mehr erhältlich)

Sonntag, 21. Juni 2020

sommerlich

Zu Pfingsten waren wir an einem Tag paddelnd im Spreewald unterwegs. Während einer Mittagspause entstanden diese Bilder an einer fast schon noblen Location. Das Wetter spielte auch mit und so war es ein gelungener Ausflug und ein nötiger Tapetenwechsel von Homeschooling - arbeiten - Haushalt und dem ganzen Gedöns...

Genäht hatte ich aus dem tollen Stoff von Albstoffe ein Kleid "Whitney", das meine Mädels echt gerne und lange tragen.


Die Rückenansicht gefällt mir jedes Mal aufs Neue.


Schnitt: Whitney von farbenmix
Stoff: Life loves you "Lovely day" Jersey von Albstoffe über Gefühlsstoff (ausverkauft)